· 

Wie Du entspannt und zielsicher Dein Hochzeitskleid findest.

Habe ich wirklich das richtige Kleid gewählt? Vielleicht sieht ein anderes doch besser aus? Habe ich zu viel Geld ausgegeben?  Oder zu wenig und nun habe ich doch nicht mein Traumkleid?

 

Wenn Du Dir diese Fragen nach dem Kauf Deines Hochzeitskleides stellst, ist etwas ganz falsch gelaufen.

 

An erste Stelle steht für mich: eine Braut, die rundum glücklich ist mit Ihrem Kleid. Und das nicht nur im Moment des Kaufs, noch leicht berauscht von den vielen Kleidern, dem Tüll, der Spitze – naja, diesem Gefühl eben, welches beim Besuch eines Brautmodenstudios ausgelöst wird. Sondern auch noch am Abend, am nächsten Tag, in den nächsten Wochen.

 

Du sollst einfach richtig glücklich und zu 100% zufrieden mit der Wahl Deines Hochzeitskleides sein.

 

Hier gebe ich Dir gerne ein paar Tipps mit, welche meiner Meinung nach ganz wichtig sind dafür, dass es mit der 100%igen Zufriedenheit auch klappt:

 

1.      Die ideale Atmosphäre zum Brautkleiderkauf ist ein angenehmer gestalteter und ruhiger Raum, ohne Hektik und ohne zu viel Ablenkung. Bestenfalls kannst Du mit Deinen Begleitungen ganz privat betreut werden.

2.      Eine ideale Begleitung sind Menschen, welche Dir ihre Meinung ehrlich sagen. Menschen die Dich und Dein Wesen kennen und wissen, welcher Modestil zu Deiner (Lebens-) Art passt.

3.      Ein idealer Zeitpunkt ist der, zu dem Du wirklich Zeit hast. Lass Dir nicht einreden, Du wärst schon furchtbar spät dran mit dem Brautkleidkauf. Bisher hat noch keine Braut ohne Kleid geheiratet. Es ist wichtig, dass Du bereit bist für den Kauf. Und dass Du Dir Zeit nehmen kannst.
Denn absolut unbefriedigend ist - Du hast einige traumhafte Kleider gefunden, möchtest sie anprobieren und stehst unter Zeitdruck, weil Du eigentlich noch anderes erledigen musst.

Mach nicht den Fehler, mehrere Brautmodenstudios an einem Tag besuchen zu wollen. Selbstverständlich sollst Du vergleichen. Aber alles auf einmal - das führt zu einem inneren Stresslevel, welches Dich vielleicht eine vorschnelle Entscheidung treffen lässt. Und das bereuen die meisten später.

 

4.      Eine ideale Beratung heißt für mich

 

a.      Der Braut aufmerksam zuhören, wenn sie von Ihrem Wunschkleid berichtet.

b.      Fragen stellen, um sicher zu sein, die Vorstellungen der Braut umfassend zu kennen.

c.       Einen kurzen Überblick geben, wie wir es gemeinsam angehen werden, dass ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

d.      Und los geht es mit der Auswahl möglicher Modelle, der Fachberatung zu Passform, Stil, Material, usw. und natürlich der Anprobe! Denn die Braut möchte sich in einem Kleid sehen!

e.      Ein No-Go für mich ist, Druck auf Dich auszuüben, auch wenn Deine Hochzeit gar nicht mehr so lange hin ist. Du sollst trotzdem ausreichend Zeit für Deine Entscheidung haben. Meine Erfahrung zeigt, mit Ruhe und Besonnenheit schaffen wir beide das dann schon.

 

 

5.      Die ideale Vorbereitung auf den Brautkleidkauf ist in den Zeiten der Sozialen Medien nie einfacher und relaxter gewesen. Lass Dich über Plattformen wie Instagram oder Pinterest erst mal inspirieren. Du bekommst so einen guten Eindruck über die aktuellen Trends, die diversen Stilrichtungen und hast einfach schon mal ganz viele Kleider gesehen. So formt sich langsam ein Bild Deines Traumkleides in Dir und Du kannst den tatsächlichen Kauf etwas entspannter angehen.


Dazu jedoch ein Ratschlag – versteife Dich nicht zu sehr auf das Bild des einen Traumkleides. Sei offen für die Meinung der erfahrenen Berater in den Brautateliers ob Dein Wunschkleid auch wirklich das perfekte Kleid für Dich ist.

 

Und nun wünsche ich Dir ganz viel Spaß und Freude beim Brautkleidkauf. Genieße es! Es ist ein einmaliges Erlebnis!

 

Alles Liebe,

 

Deine Renata

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0